EIB - Europäischer Installations-Bus

EIB - Was ist das?

Der EIB ist ein Netzwerk, das sich mit einer zweiadrigen
Leitung (ähnlich einer Telefonleitung) durch das gesamte
Gebäude erstreckt und die Lichtschalter (Sensoren) mit den
eigentlichen Schaltgeräten (Schaltaktoren), die meistens
in der Verteilung untergebracht sind, verbindet.

Alle Sensoren und Aktoren enthalten kleine Computer, die über
den Bus in Verbindung stehen.
Durch eindeutige digitale Signale sind mit diesem einfachen
Leitungsnetz die komplexesten Schalt-, Steuer- und Regelvor-
gänge realisierbar.

So zum Beispiel:
   - Lichtszenensteuerung
   - Konstantlichtregelung
   - Raumtemperaturregelung (auch mit Abschaltung bei offenem Fenster)
   - Jalousiesteuerung (abhängig von der Sonneneinstrahlung)
   - Raumüberwachung
   - Zentralfunktionen
   - Visualisierung von Schaltzuständen
   - Störungsmeldungen, auch über Telefon oder SMS
   - Fernüberwachung und -wartung über das Telefonnetz
   - Fernsteuerung verschiedener Aktionen über Handy oder Internet
     (z. B. Heizung vor dem Urlausende wieder hochfahren)

Referenzobjekte:
    Neubau eines Niedrigenergiehauses in der Watzmannstraße 1, in Breitbrunn mit
        - Einzelraum-Temperaturregelung
        - automatische Beschattungsanlage
        - Zentralfunktionen (alle Lichter aus beim Verlassen des Hauses)
        - Steuerung der meisten Funktionen von einem Bedien-Tableau aus
        - Heizung über Wärmepumpenanlage
        - Belüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Weitere Informationen über den EIB erhalten Sie von der EIBA.